Startseite
Über uns
Obstmosterei
Essig
    Produkte
    Herstellung
    Essig der Allrounder
Brennerei
Der Weg zu uns
Bildergalerien
Links

Essig der Allrounder

Warum mit Apfelessig würzen?

Apfelessig ist das ideale Würzmittel für die gesundheitsbewusste Küche. Sein frisch-fruchtiger; süß-säuerlicher Geschmack rundet viele Gerichte vorzüglich ab und macht sie darüber hinaus sehr bekömmlich. Nur wenige Tropfen der goldbraunen Flüssigkeit genügen, um Salate aller Art, Saucen und Ragouts, Eintöpfe und Suppen, Fisch und Meeresfrüchte, Wild und Geflügel, Innereien, Gemüse, Fruchtdesserts und Obstsalate zu verfeinern. Wenn Sie mit Apfelessig kochen, profitieren Sie nicht nur von seinen geschmacklichen, sondern - ganz nebenbei - auch von seinen gesundheitsfördernden Eigenschaften. Wenn am heimischen Herd einmal etwas nicht gelingt: Es gibt viele Tricks und Tipps, wie Sie mit Apfelessig kleinere oder größere Malheure beheben können.



Nach oben

Einige Tipps die ich im Internet gefunden habe

Ausprobieren muss es jeder selber







Nach oben

Küchenkniffe mit Apfelessig

1)Empfindliches Obst und Gemüse (z.B. Champignons, Birnen, Sellerie) wird an der Luft nicht braun, wenn man es kurz in Apfelessigwasser taucht.

2)Versalzene Speisen können Sie manchmal noch retten, indem Sie Apfelessig und Zucker mischen und teelöffelweise dem Gericht hinzufügen, bis Sie das Salz nicht mehr durchschmecken.

3)Haben Sie etwas zu stark gezuckert, nehmen Sie der Speise mit ein bis zwei Teelöffel Apfelessig die Süße.

4)Lang haftende Gerüche an den Händen, z. B. von Fisch, Zwiebeln oder Knoblauch können Sie vermeiden, indem Sie die Hände vor und nach dem Kontakt mit jenen Lebensmitteln mit verdünntem Essig einreiben.

5)Gemüsegerichte von Blumenkohl, Rotkohl oder Schwarzwurzeln behalten durch einen Schuss Apfelessig ihre frische Farbe.

6)Eischnee wird steifer, wenn man beim Schlagen einige Tröpfchen Apfelessig zugibt.

7)Eingetrockneten Senf kann man mit einem Schuss Apfelessig und etwas Zucker wieder geschmeidig machen.



Nach oben

Schmackhaftes aus Topf und Pfanne

1)So wird Bratenfleisch besonders zart: Mischen Sie Brühe und Apfelessig im Verhältnis 1:1, und lassen Sie das Ganze kurz aufkochen und wieder abkühlen. Dann das Fleisch für einige Stunden darin einlegen, ehe Sie es abtrocknen und wie gewohnt braten.

2)Ihre Bratensauce wird feiner, wenn Sie den Bratensatz statt mit Wasser mit einer Tasse Apfelessig loskochen.

3)Tomatensaucen und -suppen verfeinert man, indem man in den letzten Kochminuten ein bis zwei Esslöffel Apfelessig beigibt.

4)Eine köstliche Salatsauce ergibt folgende Mischung: Apfelessig, Öl, Salz, Pfeffer aus der Mühle, ein Spritzer Maggi und etwas Ahornsirup.



Nach oben

Gesund und fit mit Apfelessig

1)Ein Schuss Apfelessig macht Gerichte mit Kohl oder Hülsenfrüchten besser verträglich.

2)Mischen Sie Apfelessig mit Wasser und Honig, das ergibt einen kalorienarmen und erfrischenden Gesundheitscocktail.

3)Fisch, Kräuter, Gemüse, Hartkäse und Geflügel bleiben länger frisch, wenn man sie jeweils in ein in Apfelessigwasser getränktes Tuch wickelt und so in den Kühlschrank legt.

4)Einige Spritzer Apfelessig im Frittierfett bewirken, dass das Frittierte nicht soviel Fett saugt und damit bekömmlicher ist



Nach oben

Sauber Waschen mit Apfelessig

1)So entkalken Sie Ihre Waschmaschine auf biologische Weise: Verrühren Sie Apfelessig zu gleichen Teilen mit Wasser, und geben Sie diese Mischung in das Wasserzulauffach Ihrer Waschmaschine.

Lassen Sie dann einmal den Hauptwaschgang bei 95 °C durchlaufen.

2)Geben Sie beim Waschen feiner Gewebe (Wolle, Seide, Kunstseide etc.) immer einen Schuss Apfelessig ins letzte Spülwasser. Das macht die Wäsche weich und frischt die Farben auf. Wolle verfilzt nicht so leicht.

3)Hartnäckige und ältere Flecken sollten Sie mit Essig und Gallseife einreiben und am besten über Nacht einwirken lassen. Erst dann sollten Sie die Flecken auswaschen.

4)Glanzflecken auf Kleidungsstücken bekommt man durch Ausbürsten mit Essigwasser weg.



Nach oben

Ideal als Putzmittel

1)Eine Tasse Essig im Wisch- und Putzwasser (Fußböden, Schränke, Backofen, Kühlschrank, Brotkasten, Abfalleimer etc.) wirkt schmutzlösend, beseitigt Fettrückstände, desinfiziert, vertreibt Gerüche, beugt Schimmelbildung vor und bringt Glanz.

2)Trinkgläser, Fensterscheiben, Vasen, Brillengläser, Gläser von Aquarien erstrahlen in neuem Glanz, wenn man sie mit Apfelessigwasser reinigt. Der Geruch hält außerdem Insekten eine Weile von den Fensterscheiben fern.

3)Stark verschmutztes, fettiges Geschirr (Töpfe, Pfannen, Holzbrettchen, Kochlöffel etc.) werden fett- und geruchsfrei, wenn man eine Tasse Apfelessig ins Spülwasser gibt Hartnäckige Verschmutzungen sollten Sie eine Zeitlang einweichen lassen.

4)Wenn Sie stumpfe Messing- oder Kupfergefäße mit Essig und Salz abreiben, bekommen sie neuen Glanz.



Nach oben

Nützlich im Haushalt

1)Kalkflecken in Töpfen, Blumentöpfen, an Wasserhähnen, Kacheln etc. Beseitigt man durch Abreiben mit Apfelessigwasser. Bei starken Verkalkungen nimmt man Essig pur.

2)Bürsten, Schwämme, Kämme, Pinsel, Fensterleder, Lockenwickler etc. Werden wieder sauber, wenn man sie über Nacht in Apfelessigwasser einweicht.

3)Durch Abbürsten von Teppichen mit Essigwasser frischt man die Farben auf und hält Motten fern.

4)Giessen Sie von Zeit zu Zeit eine Tasse Essig in die Abflüsse von Dusche, Badewanne und Ausguss. Das vertreibt Gerüche und beugt Verstopfungen vor.

5)So lassen sich Tapeten leichter lösen: Verrühren Sie Apfelessig und Wasser im Verhältnis 1:1, und tränken Sie die Tapete mit einem Roller oder Schwamm mit dieser Mischung. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis sich die Tapete löst.

6)Unangenehme Gerüche in Zimmern (Farbe, Rauch, etc.) vertreibt man, indem man eine Schale mit Apfelessig im Zimmer aufstellt.



Nach oben

Apfelessig für Garten und Balkon

1)Schnittblumen halten länger durch Zugabe von zwei Esslöffel Apfelessig und zwei Esslöffel Zucker ins Gießwasser.

2)Geben Sie einmal die Woche ein bis zwei Esslöffel Apfelessig ins Pflanzengießwasser. Das wirkt wie ein Düngen.

3)Apfelessig als natürlicher Insektenschutz: Wenn Sie etwas Apfelessig und Salz ins Gießwasser geben, werden Schädlinge und Schnecken von Salat und Gemüse vertrieben.

4)Wischen Sie die Blätter von Zimmerpflanzen ab und zu mit Apfelessigwasser ab. Die Blätter werden staubfrei und glänzend.



Nach oben

Kontakt Impressum